Nur wenige Stunden nach dem letzten Heimspiel 2017 in der CASHPOINT Arena war von der alten Südtribüne nichts mehr zu sehen. Die vielen ehrenamtlichen Helfer des SCRA leisteten während der Woche ganze Arbeit und entfernten in den frühen Morgenstunden die letzten Teile der Tribüne.

Um 11:00 Uhr erfolgte der offizielle Spatenstich zum Neubau der neuen „Fohrenburger Südtribüne“ unter Anwesenheit von SCRA Präsident Karlheinz Kopf. Neben der Sportlandesrätin Bernadette Mennel vom Land Vorarlberg war auch der Planungsobmann der Gemeinde Altach Kurt Hämmerle anwesend.

Der Neubau der Südtribüne umfasst eine Tribüne mit einem Fassungsvermögen von 2.500 Plätzen (inkl. Eckverbauung). Neben 1.000 Sitzplätzen wird es 1.500 Stehplätze geben, welche bei internationalen Spielen zu weiteren 850 Sitzplätzen umfunktioniert werden können.

Für ein besonderes Erlebnis sorgte Norbert Pachler von der Firma „animations and more 3D communications GmbH & Co KG“ aus Mäder, der den Teilnehmern mittels 3D-Brille einen Einblick in die visualisierte CASHPOINT Arena ermöglichte. Dabei ist das Stadion nicht nur zur Gänze geschlossen, sondern auch die Faszination Schnabelholz erstmals spürbar.

Die Fertigstellung der neuen Fantribüne inklusive Eckverbauung Süd-West ist bis April 2018 geplant.