Im Duell mit Aufsteiger Austria Klagenfurt musste sich der SCR Altach deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Dabei zeichnete sich lange Zeit nicht ab, dass diese Partie so deutlich in eine Richtung kippen könnte.

40 Minuten lang war das Spiel zwischen dem SCRA und der Austria aus Klagenfurt weitestgehend auf Augenhöhe. Das Chancenplus war zunächst sogar eher auf Seiten der Rheindörfler, von dem man sich am Ende aber nichts kaufen kann. Denn das Eigentor von Pape Alioune kurz vor der Pause war der Wendepunkt in einer Partie, in der von der defensiven Stabilität der Vorwochen fortan nicht mehr viel zu sehen war. 

Zum Spielbericht

Zwar kamen die Rheindörfler durchaus schwungvoll aus der Pause – nach nicht einmal 60 Sekunden hatte Csaba Bukta den Ausgleich auf dem Fuß – spätestens ab dem 0:2 durch Florian Rieder wenige Augenblicke später nahmen die Dinge ihren Lauf. Altach spielte zwar auch weiterhin nach vorne, agierte aber meist zu ungenau und inkonsequent, wenn sich doch einmal gefährliche Abschlusssituationen ergaben. Und so machte Markus Pink mit seinem Doppelschlag  (64./67.) endgültig den Deckel auf eine Partie, die aus Altacher Sicht als extrem bitter bezeichnet werden kann. Zusätzlich zum Ergebnis schmerzten die beiden verletzungsbedingten Auswechslungen von Berkay Dabanli und Sandi Krizman.

Video-Zusammenfassung

Die Stimmen zum Spiel:

Damir Canadi: „Unter dem Strich geht die Niederlage klar in Ordnung, der Gegner hat uns eiskalt ausgekontert. Wo wir uns heute etwas vorwerfen müssen, ist in unserem Zweikampfverhalten und in der Restverteidigung, die in vielen Situationen nicht gepasst hat. Wir wussten, dass Klagenfurt enorme Geschwindigkeit hat, waren aber speziell im zentralen Mittelfeld nicht aggressiv genug und so kommt die Niederlage dann zustande.“

Jan Zwischenbrugger: „Wir waren nicht kompakt, haben dem Gegner viel zu viele Räume gelassen und sind deshalb immer wieder in Kontersituationen gerannt. Ich denke, das war heute ein Ausrutscher und wir werden am kommenden Wochenende in der Südstadt wieder ein ganz anderes Gesicht zeigen.“

Zahlen & Fakten:
Meiste Torschüsse: Stefan Haudum – 3
Meiste Torschussvorlagen: Stefan Haudum – 5
Meiste Ballaktionen: Stefan Haudum – 100
Beste Zweikampfquote: Nosa Edokpolor – 50 %
Meiste Flanken aus dem Spiel: Nosa Edokpolor – 8

CASHPOINT SCR Altach – SK Austria Klagenfurt 0:4 (0:1)
Samstag, 25.09.2021, 17:00 Uhr
CASHPOINT Arena, 3.845 Zuschauer

Tore: 0:1 Ndiaye (40./Eigentor), 0:2 Rieder (48.), 0:3 Pink (64.), 0:4 Pink (67.)